putzhuber.net > Wai Happen > Javascript

50er Jahre Anzeige, Hausfrau beim Abwasch mit Prilpaket, mit Slogan: wenig Stil hilft viel
Inserat für "Pril", aus "Frau und Mutter", 47. Jahrgang, zweites Juniheft 1958, Seite 32, bearbeitet. (Originaltext: "Pril so sparsam - wenig Pril hilft viel", "Pril ohne Soda schont die Hände")

Accessibility Know-how

Für die BerufskollegInnen, die sich einen schnellen Überblick verschaffen wollen...

Die Inhalte sind nicht neu, aber weitgehend aktuell.

HTML / CSS Tipps

Javascript

15. Juni 2007

 

  1. Die meisten User, auch die meisten Screenreader User, haben Javascript aktiviert.
  2. Im Fall von deaktiviertem Javascript sollte es eine Fallback Lösung geben, Inhalte sollten lesbar bleiben.
  3. Formuare müssen sich absenden lassen, wenn der Fehlercheck via Javascript nicht funktioniert, Fehlerabfrage also auch serverseitig.
  4. Browserabfragen dürfen nicht das Aufrufen der Seite verhindern, wenn Javascript abgeschalten ist.
  5. Menüs sollen auch ohne Javascript noch vorhanden sein.
  6. Seiteninhalte sollten nicht on the fly erstellt werden.
  7. „javascript:…“ soll bei wichtigen Funktionen nicht als Ziel (href) eines Links verwendet werden.
  8. Moderne Screenreader interpretieren Javascript, komplexere Scripts müssen getestet werden.
  9. In den WCAG 2.0 gilt Javascript grundsätzlich als zugänglich programmierbar.
  10. Abgeschaltenes Javascript ist damit ein Sicherheitsthema, kein Accessibilitythema mehr.
  11. Zugänglich heißt: Javascriptfunktionen müssen auch mit der Tastatur bedienbar sein.
  12. Event-Handler sollen also (für mehr als rein grafische Effekte) nicht mausabhängig sein (wie z.B. onmouseover, onmouseout).
  13. Logische Event-Handler (auch tastaturbedienbar) sind onfocus, onblur, onsubmit, onselect.
  14. onclick ist nur bei Links tastaturbedienbar.
  15. Vorsicht beim onchange Event-Handler: onchange (z.B. zum Aufrufen neuer Seiten bei Auswahllisten) ist im Firefox tastaturbedienbar, im Internet Explorer (und damit auch mit gängigen Screenreadern) im Normalfall nicht, dort kann es nur mit der Maus bedient werden, weil mit Tastatur sofort beim ersten Eintragwechsel der Befehl ausgeführt wird.
  16. Mit der Tastenkombination alt + Pfeil nach unten sind Auswahllisten aufklappbar, onchange also auch im IE tastaturbedienbar. Diese Tastenkombination ist aber den meisten UserInnen nicht bekannt.
  17. Mit dem Webformator ist onchange auch bedienbar, der Umgang mit onchange  ist nicht in allen Screenreadern gleich.
  18. Zugänglich heißt weiters: Die UserInnen müssen die Kontrolle über Änderungen haben.
  19. Ajax Lösungen, wo Seiteninhalte verändert werden, ohne dass die Seite neu geladen wird, können durch WAI-ARIA Attribute screenreadertauglich gemacht werden.
  20. Screenreader speichern Seiten in einem virtuellen Buffer, damit darin (im Browsermodus des Screenreaders) navigiert werden kann. Wenn es Seitenänderungen gibt durch nachgeladene Inhalte, muss es eine Verständigung geben (durch Setzen von WAI-ARIA Attributen), damit die Seite vom User bei Bedarf neu in den Zwischenspeicher geladen werden kann und der Focus zum neuen Inhalt gebracht werden kann.
  21. Eine lesenswertes Tutorial zu barrierefreiem Javascript: http://ichwill.net

Kommentarfunktion ist deaktiviert